Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Aufstand des Gewissens
Militärischer Widerstand gegen Hitler und das NS-Regime 1933- 1945

Am 20. Juli 1944 unternahm eine Gruppe von Offizieren den Versuch, Hitler durch ein Attentat zu töten und das NS-Regime durch einen Staatsstreich zu beseitigen. Staatsstreich und Attentat verfolgten vor allem zwei Ziele: Beendigung des Krieges und »Wiederherstellung der vollkommenen Majestät des Rechts«.

Im Mittelpunkt der Ausstellung, die im Jahre 1984 in erster Fassung im Deutschen Bundestag der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, stehen Motive, Handeln und Schicksale der Männer und Frauen des 20. Juli. Ihr »Aufstand des Gewissens« wird jedoch nicht isoliert betrachtet, sondern im Zusammenhang mit dem Widerstand unterschiedlichster ziviler Gruppen und Einzelpersonen. Beispielhaft seien der »Kreisauer Kreis« oder die »Weiße Rose« genannt. Grenzbereiche militärischen Widerstandes, die in den letzten Jahren in der öffentlichen Diskussion standen, werden angesprochen. Dies betrifft die Tätigkeit des » Nationalkomitees Freies Deutschland« ebenso wie Formen der Verweigerung bis zum Problem der Desertion.

Die Ausstellung »Aufstand des Gewissens« will informieren und nicht provozieren. Sie will aufklären und erklären und dient in diesem Sinne der historisch-politischen Bildung sowohl für die Streitkräfte als auch für eine interessierte Öffentlichkeit.

 

Sollten Sie Interesse haben und die Ausstellung zeigen wollen, kontaktieren Sie uns bitte unter:

Tel.: 030 3687 2601
Fax: 030 3687 2610

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

scroll back to top
Aussteller?
Sollten Sie Interesse haben und die Ausstellung zeigen wollen, kontaktieren Sie uns bitte unter:
Tel.: 030 3687 2601
Fax: 030 3687 2610
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!