Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Der Förderverein

Das Luftwaffenmuseum der Bundeswehr verdankt seine Entstehung der Sammelleidenschaft eines Beamten der Bundeswehrverwaltung. 1957 hat der Regierungsamtmann Helmut Jaeckel am Luftwaffenstandort Uetersen begonnen, Ausrüstungsgegenstände von Soldaten der Wehrmacht zu sammeln. Das waren Uniformen, technisches Gerät, Orden und Ehrenzeichen. Erster Ausstellungsort war eine ausgediente Turnhalle auf dem Flugplatz Uetersen, der heute Marseille-Kaserne heißt.

Um den mit dem Betrieb des Museums verbundenen Aufwand bewältigen zu können, wurde 1963 das "Kuratorium Luftwaffenmusem e.V." gegründet. 1967 übernahm Oberstarzt Dr. Boecker die Leitung der Sammlung, die innerhalb der vergangenen zehn Jahre zu einem ansehnlichen Museum angewachsen war. Dazu gehörten die Übernahme einer Heinkel he-111 und einer Messerschmitt Bf-109 als Geschenk der spanischen Luftstreitkräfte.

Nach knapp weiteren zehn Jahren war das Museum mit über 15.000 Exponaten auf 5000 qm nicht nur eines der größten seiner Art in Europa, es hatte damit auch einen Umfang angenommen, der den Fortbestand - nur auf private Spendengelder gestützt, nicht zuließ. Damit ließen sich weder die laufenden Betriebskosten decken, noch größere Neuanschaffungen ermöglichen. Das Kuratorium bot der Bundeswehr das Museum daher als Schenkung an.

Die Übernahme des Museums erfolgte offiziell 1987.

Aus dem Kuratorium Luftwaffenmuseum wurde der Förderverein des Luftwaffenmuseums der Bundeswehr e.V. der heute in allen Bereichen das Museum durch gemeinnützige Arbeit unterstützt, fachlich berät und fördert. Damit kann das Museum in vielen Bereichen entlastet werden und den weiteren Um- und Ausbau gezielt vorantreiben. Die Unterstützung des Fördervereins erfolgt insbesondere in folgenden Bereichen:
- Besucherbetreuung mit Museumsshop und Cafeteria;
- Besucherführungen;
- Durchführungen von Veranstaltungen, wie z.B. Konzerte und Vorträge;
- Öffentlichkeitsarbeit durch Teilnahme an Messen, Ausstellungen und Festivitäten;
- Kooperationen mit anderen Vereinen und Institutionen zur Förderung der Arbeit des Museums;
- Übernahme bzw. Vermittlung von Exponatpatenschaften;
- Mitarbeit bei Ausstellungen und Veröffentlichungen;
- Unterstützung bei der Erweiterung und Pflege des Sammlungsbestandes.


Sie können sich persönlich durch eine Mitgliedschaft im Förderverein, aktive Mitarbeit oder Spenden in diese gemeinnützige Tätigkeit einbringen. Wir sind dabei für jede Unterstützung dankbar.  

scroll back to top