Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr Flugplatz Berlin-Gatow bietet auch für das Jahr 2020 Bildungsangebote für Bundeswehrgruppen an, die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden können.


Der thematische Schwerpunkt unseres Museums liegt auf der Geschichte der militärischen Luftfahrt in Deutschland von den Anfängen bis heute.
Das Museum am Standort der heutigen General-Steinhoff-Kaserne ist verkehrstechnisch gut zu erreichen. Der Eintritt sowie alle Führungs- und Workshop-Formate sind kostenlos. Zudem bietet die Truppenküche vor Ort die Möglichkeit der Verpflegung.

Die „Weisung für die politische, historische, ethische und interkulturelle Bildung im Jahr 2020“ sieht zwei Pflichtthemen vor, für die wir Ihnen folgende Formate anbieten:
 

Pflichtthema 1: „10 Jahre Karfreitagsgefecht - Bundeswehr im Wandel von Selbst- und Fremdbildern“

Unser Bildungsangebot: Workshop „Operation Heimkehr“

 

Das MHM Flugplatz Berlin-Gatow thematisiert die „Armee im Einsatz“ auf zwei Ebenen. Im Bereich der Dauerausstellung erwartet die Besucherinnen und Besucher die bewegte Geschichte der Einsatzverpflichtungen der letzten 30 Jahre. Die Ereignisse der ISAF-Mission nehmen breiten Raum ein. Das Selbstmordattentat auf einen vollbesetzten Bundeswehrbus bei Mazar-i-Sharif (2003), der Luftangriff bei Kunduz (2009) und das Karfreitagsgefecht (2010) erörtert die Dauerausstellung mit beeindruckenden Originalexponaten und bewegenden Zeitzeugeninterviews. Auf der zweiten Ebene erkundet die Sonderausstellung „Operation Heimkehr“ die Selbst- und Fremdwahrnehmung der beteiligten Soldatinnen und Soldaten in den Auslandseinsätzen. Dort erzählen Einsatzrückerinnen und –rückkehrer von Ihren Erlebnissen im Ausland und in der Zeit danach.
Sie haben die Möglichkeit, den kostenlosen zweistündigen Workshop „Operation Heimkehr“ zu buchen. Wir erkunden die Ausstellungen und vermitteln ein Zeitzeugengespräch mit einer Einsatzrückkehrerin bzw. einem Einsatzrückkehrer. Sie berichten vertraulich und aus erster Hand von ihren ganz persönlichen Erfahrungen.

Hinweis: Bei einem geplanten Besuch vom „Wald der Erinnerung“ bei Potsdam kann der Workshop „Operation Heimkehr“ eine gewinnbringende Ergänzung sein. Gerne gehen wir auf Ihre speziellen Wünsche ein.


Pflichtthema 2:  „75 Jahre Kriegsende 1945 – Befreiung Auschwitz“

Unser Bildungsangebot: Führung „Fortschritt und Verbrechen - Die Luftwaffe im ‚Dritten Reich‘“

 

Die deutsche Luftwaffe und die Luftrüstung waren zur Zeit des Zweiten Weltkrieges unauflösbar in die Verbrechen des Nationalsozialismus verstrickt. Zwangsarbeiter kamen unter unmenschlichen Bedingungen beim Bau der sogenannten Wunderwaffen zu Tode. Sanitätsoffiziere der Luftwaffe führten an Konzentrationslagerhäftlingen Menschenexperimente durch. Der Chef der Luftwaffe Hermann Göring gab den Befehl zur sogenannten „Endlösung der Judenfrage“. Gleichzeitig erlebte die militärische Luftfahrt mit der Rakete A4 (V2), der Flugbombe Fi 103 (V1) oder dem Raketenjäger Me 163 einen technischen Innovationsschub. Am Beispiel der Luftwaffe im „Dritten Reich“ lässt sich der Konnex von Fortschritt und Verbrechen exemplarisch herausarbeiten.
Die Dauerausstellung bietet u.a. die einzigartige Möglichkeit, Technikartefakte wie eine originale V1 mit Leihgaben der Konzentrationslagergedenkstätte Mittelbau Dora zu konfrontieren. Den Teilnehmenden wird die Rolle der Luftwaffe und der Luftrüstung im rassistischen System der Konzentrationslager eindrücklich vor Augen geführt.

Sie haben die Möglichkeit, eine kostenlose anderthalbstündige Führung über die unterschiedlichen Facetten von Militär und Vernichtungsmaschinerie im Nationalsozialismus zu buchen. Auch hier gehen wir gerne auf Ihre spezifischen Bedürfnisse ein.
 
 
Bei Interesse an unseren Bildungsangeboten können Sie sich schnell und unkompliziert per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Ihr Wunschthema anmelden. Den Anmeldebogen finden Sie im Anhang der E-Mail oder unter https://www.mhm-gatow.de/bildung.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer+49 (0)30 3687 2666 oder per E-Mail zur Verfügung.
Kontaktdaten

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr
Flugplatz Berlin-Gatow
Postfach 220053
14061 Berlin

Pakete und Lieferungen:
Kladower Damm 182
14089 Berlin

Besuchereingang:
Am Flugplatz Gatow 33
14089 Berlin

+49 (0)30 3687 -2601 / -2608 (Sa. u. So.)

+49 (0)30 3687 -2610

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!