Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Peter Falkenstein. Infanterist und Pilot im Ersten Weltkrieg.

Zielgruppe: Bw-Gruppen, Schulklassen Sek. II, öffentliche Gruppen
Teilnehmer_innen: ca. 10
Dauer: 60 – 90 min.
Ort: Hangar 3

Peter Falkenstein war der Sohn eines Müllers aus Euskirchen im Rheinland. 1914 zog er als Infanterist in den Ersten Weltkrieg. Später wurde er Pilot in einem Bombergeschwader. Wie der Krieg sich aus seiner Sicht darstellte und was er erlebte, berichtete er in Briefen und Feldpostkarten an seine Familie.

Der Erste Weltkrieg im Spiegel einer Biographie erlaubt einen anschaulichen und lebendigen Eindruck von dem Handeln der Menschen in ihrer Zeit.

Wir führen Sie in unsere Sonderausstellung über Peter Falkenstein, zeigen Ihnen die Kampfflugzeuge des Ersten Weltkrieges und ordnen beides in den politischen und historischen Kontext der Zeit ein.

  

Kalter Krieg in Ost und West

Zielgruppe: Bw-Gruppen, Schulklassen Sek. II, öffentliche Gruppen
Teilnehmer_innen: max. 20
Dauer: 60 – 90 min.
Ort: Hangar 7 und Außengelände

In der Zeit der Ost-West-Konfrontation waren nur noch zwei Supermächte gemeinsam mit ihren jeweiligen Verbündeten in der Lage, einen großen Krieg zu führen. Dieser Krieg hätte, wenn er geführt worden wäre, wahrscheinlich auch das Ende der menschlichen Zivilisation bedeutet.

Was bewirkte die drohende Selbstauslöschung der Menschheit? Welche Perspektiven wurden entwickelt? Und wie spiegelte sich das in den beiden deutschen Staaten wieder? Die Luftstreitkräfte der NVA und die Luftwaffe der Bundeswehr stehen im Mittelpunkt dieser Führung. Sie sehen Militärflugzeuge aus Ost und West und erfahren deren politischen, militärischen und wirtschaftlichen Hintergrund.  

 

60 Jahre Luftwaffe der Bundeswehr

Zielgruppe: Bw-Gruppen, Schulklassen Sek. II, öffentliche Gruppen
Teilnehmer_innen: max. 20
Dauer: 60-90 min.
Ort: Hangar 7 und Außengelände

Aufklärungs-, Transport- und Schulflugzeuge, Hubschrauber, Jagdbomber, Flugabwehrsysteme… So vielfältig wie die Fluggeräte der Luftwaffe waren, und sind, ihre Aufgaben. Seit dem Anfang im Jahr 1956 gab es viele Einsätze, technische Innovationen und politische Veränderungen, von denen die Luftwaffe herausgefordert wurde. Die Geschichte der Luftwaffe als Spiegel der Zeit vom Kalten Krieg über die Armee der Einheit bis heute erzählt von den Bedrohungen und Befürchtungen der letzten Jahrzehnte und welche Antworten darauf gefunden wurden

 

Flugzeuge, Waffen, Menschen: die militärische Luftfahrt im 20. Jahrhundert

Zielgruppe: Bw-Gruppen, Schulklassen Sek. II, öffentliche Gruppen
Teilnehmer_innen: max. 20
Dauer: 90 min.
Ort: Hangar 7 und Außengelände

Die Führung gibt einen Überblick über die Geschichte der militärischen Luftfahrt im 20. Jahrhundert und ordnet sie ein in die politischen und wirtschaftlichen Bedingungen der Zeit. Von den Anfängen der Fliegerei und der ersten Bewaffnung bis zum Einsatz moderner Kampfjets bietet sich ein ungewöhnlicher und neuer Blick auf eine Kulturgeschichte der Gewalt. Am Ende steht die Frage, ob das 20. Jahrhundert in dieser Hinsicht wirklich schon vorbei ist? 

 

Literat(o)ur zum Luftkrieg

Ab 22.5.2016!
Zielgruppe: alle Gruppen
Teilnehmer_innen: max. 20
Dauer: 90 min
Ort: Hangar 7 und Außengelände

Der Luftkrieg einerseits und die Kunst der Literatur und Dichtung andererseits scheinen zunächst unvereinbare Gegensätze. Dabei hat die Fliegerei und insbesondere der Luftkrieg die Literatur von Anfang an geprägt.

Wir nehmen Sie mit auf eine besondere literarische Führung und stellen Ihnen Texte über Militärflugzeuge und Luftangriffe vor. Ein erstaunliche Vielzahl von Schriftstellern und Autorinnen haben sich mit dem Luftkrieg befasst und schildern Einsätze aus verschiedenen Perspektiven. James Salter flog eine F-86 Sabre im Koreakrieg. Er sagte: "Ich stand vor der Wahl: Entweder ich schreibe es auf, oder ich krepiere". Glücklicherweise hat er es überlebt. Wir werden uns „sein“ Flugzeug anschauen und Ihnen sagen, was er aufgeschrieben hat. Andere Autoren wurden Opfer von Luftangriffen und haben bewegende Zeugnisse hinterlassen.

 

Fahrradtour Luftfahrtgeschichte im Berliner Westen

Zielgruppe: Bw-Gruppen, Schulklassen Sek. I und Sek. II, öffentliche Gruppen
Teilnehmer_innen: max. 20
Dauer: 120 min
Ort: Außengelände und rund ums Museum

Wir fahren mit Ihnen zu historischen Orten der Luftfahrtgeschichte in Gatow und Kladow. Der etwa zweistündige Radrundweg führt zu unbekannten Orten wie der „Rumpler-Villa“ und durch den wunderschönen Neukladower Gutspark entlang der Havel. Vorbei an den Gatower Feldern führt der Weg wieder zurück zum Militärhistorischen Museum.

scroll back to top